Sonntag, 1. Februar 2015

Die Wahrheit

Ich hab es satt, dass mir ständig vorgeschrieben wird, wie ich zu leben habe, was ich zu tun habe und was ich nicht tun soll.

Ich habe es satt, von falschen Freunden umgeben zu sein, die mich nur mögen weil wir uns von Montag bis Freitag sehen und ich sonst gar nicht existiere.

Ich habe es satt, dass die Menschen die mich angeblich so sehr mögen, sich nicht einmal melden können. Im Gegenteil, ich muss ihnen noch hinterher rennen.

Ich habe es satt, mich von Menschen beleidigen zulassen die so rein gar nichts über mich wissen, aber trotzdem tun sie so, als wenn sie Gott wären.

Ich habe es satt, dass die Menschen, die eigentlich zu mir stehen sollten, mich aus dem Dreck hochziehen sollten, zu anderen stehen und mich nur noch tiefer ins Loch treten.

Ich habe es satt, dass sich ständig über mich lustig gemacht wird, weil ich schwach, krank oder erschöpft bin, weil ich anders als die anderen bin, nicht 50 Kilo wiege und auch nicht Hollister, Louis Vuiton und Dolce&Gabana trage.

Ich habe es satt, mich den ganzen Tag mit Tabletten vollpumpen zu müssen, weil den Ärzten sonst nichts besseres einfällt.

Ich habe es satt, dass mein Kopf ständig so voll ist, wenn ich schlafen will und so leer, wenn ich ihn zum denken brauche.

Ich habe es satt, jeden Tag heulen zu müssen, weil die ganze Kacke mir so nahe geht.

Ich habe es satt.
Ich habe es einfach nur satt, hier zu sitzen, Tag für Tag die gleiche scheiße sehen zu müssen und ein "Fußabtreter" für jeden zu sein.
Ich hab es einfach nur satt.